Sonntag, 27. Oktober 2013

Sideburn - Electrify

Band: Sideburn
Album: Electrify
Spielzeit: 51:29 min.
Plattenfirma: AOR Heaven
Veröffentlichung: 25.10.2013
Homepage: www.sideburn.ch

WERTUNG: 8 von 10

Tracklist:

01. Bite The Bullet
02. Devil May Care
03. Bad Boys, Bad Girls, Rock 'n' Roll
04. Black Powder
05. Frontline
06. Never Get Down
07. Mr. Clean
08. Shady Katy
09. Travellin' Man
10. Bad Reputation
11. Destination Nowhere
12. Lazy Daisy Live
13. Never Kill The Chicken (live 2012) 
14. Rockstar

Über die Alpen kommt wieder ein ganz heftiges Rock 'n' Roll Gewitter auf uns zu! Das kann nur bedeuten, dass die Schweizer SIDEBURN wieder ihr Unwesen treiben! Seit "Jail" und dem Re-Release von "Gasoline" habe ich wieder richtigen Appetit auf die Band bekommen und die Jungs tun auf "Electrify" wirklich alles, damit der geneigte Riff Rock Fan so richtig schön satt wird.

Im Bandlager hat sich einiges verändert, denn vom Vorgänger Line - Up sind nur noch Sänger Roland Pierrehumbert und Kesselverklopper Lionel Blanc übrig. An den sechssaitigen Langhölzern ackern, seit letztem Jahr, Lawrence Lina und Mike Riffart, während Nick Thornton für die wummernden Töne zuständig ist.
Wer sich auf eine australische Rockorgie eingestellt hat, wird auch auf dem neuen Album "Electrify" nicht enttäuscht, aber die Eidgenossen haben auch weitere Einflüsse und genügend starke Ideen in der Hinterhand und sorgen dadurch für eine Menge Abwechslung, Unterhaltung und ein kurzweiliges Hörvergnügen.

Wie schon auf für den 2011er Album griff die Formation auf die produktionstechnische Unterstützung des Sound-Wizards Beau Hill zurück, welcher der Band einen kernigen und ursprünglichen Sound verpasst hat. Eine andere Art der Produktion hätte sich auch katastrophal auf die verdammt lockeren und rockigen Nummern ausgewirkt. Und da sind wir auch schon bei der größten Veränderung bei SIDEBURN. Die Bengel klingen so wahnsinnig unverkrampft / spontan und lassen das Hörvergnügen dadurch noch ein gutes Stück wachsen. AC/DC sind ganz klar die Band, welche verehrt und seit bestehen gehuldigt wird, aber das neue Material ist einen gewaltigen Grad eingängiger ausgefallen und erinnert, mich persönlich, mehr an KROKUS und ROSE TATTOO. Ich wage es sogar zu behaupten, dass  Roland und Co, mit dem neuen Material,  die Nachfolge, der ehemaligen schweizerischen Heavy Rock Vorzeigeband, antreten können!! 

Die riffige Einstiegsgranate "Bite The Bullet" präsentiert die Band von ihrer erdigen und rockigen Seite, mit einer sehr starken Gitarrenperformance. Der Refrain und Rolands Reibeisen brennen sich im Gehörgang fest und der Groove lässt einen sofort mitwippen. "Devil May Care" verfügt über schön schnittige Gitarren, einem starken Grundrhythmus und natürlich setzt die Band auf die Mitsingbarkeit des Refrains. Die Nummer lässt die neu gewonnene Selbstsicherheit durchschimmern und erinnert zuweilen an Marc Storace und Komplizen. Rockt sich auch gut und straight ins Ohr. Das bluesige und getragene "Black Powder" ist ein sehr entspannender Rocker, mit einem hohen Wiedererkennungswert. Die Rhythmusfraktion pumpt und wummert den Song sehr gekonnt und lässig über die Zielgeraden. Die volle Kelle gute Laune und Eingängigkeit erwischt einen mit "Shady Katy" und ist der herausstehende Ohrwurm auf "Electrify" und lässt mich den Refrain immer wieder mitsingen. Mit den Live - Nummern "Lazy Daisy" und "Never Kill The Chicken" werden zwei Songs aus dem Backkatalog präsentiert, bevor das extra für den Adidas Event 2012 komponierte, "Rockstar" die gutwertige Scheibe abrundet.

SIDEBURN schaffen es wieder einmal nicht die Rockwelt zu revolutionieren ... SOLLEN UND WOLLEN SIE ABER AUCH NICHT!!!

Das neue Album bietet starke Songs, in einem eingängigen und rockigen Soundgewand, welches souverän und lässig dargeboten wird. Der Hörspaß und Unterhaltungswert ist enorm. Das sollen andere Bands erst einmal auf die Kette kriegen.

Für Liebhaber des straighten, riffigen Hardrock kann ich eine absolute Kaufempfehlung aussprechen.

Ich schiebe mir mal 8 Toblerone - Gipfel in den Mund.

Götz

P.S. Hier könnt Ihr Euch das neue Material anhören und auch ältere Nummern entdecken! Viel Spaß dabei!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar.
Dein Rockingboy-Team

P.S.: Beleidigende Kommentare werden sofort gelöscht. Bitte achtet auf eure Formulierungen - auch hier gilt: Höflich und sachlich bleiben.

Kommentar veröffentlichen